Zum Inhalt springen
Home » PropTech Updates – Innovation in der Immobilienzugangsverwaltung » PropTech » Innovationen im Immobilienbereich: Ein Interview mit Francesca Cassani, CEO von Titiro Digital

Innovationen im Immobilienbereich: Ein Interview mit Francesca Cassani, CEO von Titiro Digital

Willkommen bei der Proptech Perspective, dem von Sofia part of ISEO gesponserten Online-Magazin, das sich mit Innovationen in der Immobilienbranche befasst. In dieser Ausgabe freuen wir uns, Ihnen ein ausführliches Interview mit Francesca Cassani, der CEO von Titiro Digital, präsentieren zu können. Francesca erzählt, wie ihr Unternehmen die Immobilienverwaltung mit intelligenten Gebäudelösungen revolutioniert und welche Rolle die Technologie bei der Umgestaltung der Branche spielt. Unser Gastgeber, Alessandro Nacci, CEO von Sofia part of ISEO, führt mit Francesca ein spannendes Gespräch über die Herausforderungen und Chancen im Immobiliensektor, Nachhaltigkeit und die Zukunft von proptech.

Interview mit Francesca Cassani, CEO von Titiro Digital

Alessandro Nacci: Francesca, willkommen und danke, dass Sie heute bei uns sind. Könnten Sie uns zunächst etwas über die Vision von Titiro Digital erzählen und wie Ihr Unternehmen die Immobilienverwaltung unterstützt?

Francesca Cassani: Vielen Dank, Alessandro. Titiro Digital ist ein innovatives Startup-Unternehmen im Immobiliensektor, das sich auf intelligente Gebäudelösungen spezialisiert hat. Unsere Vision ist die Vereinfachung und Integration von Prozessen in der gesamten Wertschöpfungskette der Immobilienbranche. Wir erreichen dies durch die Förderung von Dienstleistungen, die einzelne Immobilien in verschiedenen Anlageklassen aufwerten. Unser Vorzeigeprodukt, die Titiro-App, integriert wesentliche Funktionen und Dienste aus bestehenden Gebäuden in einer einzigen Anwendung. Dies verbessert die Wohnqualität und verwandelt jedes Gebäude in ein intelligentes Gebäude. Mit der App können Nutzer integrierte externe Dienstleistungen wie Wäscherei, Reinigung und Schönheitsbehandlungen buchen und nutzen. Außerdem verwaltet es Reservierungen und den Zugang zu Annehmlichkeiten, wickelt Zahlungen für Eigentumswohnungen und Versorgungsleistungen ab, speichert Dokumente und erleichtert die Kommunikation und das Ticketing.

Alessandro Nacci: Das ist beeindruckend. Welcher Teil des Immobiliensektors benötigt Ihrer Erfahrung nach heute am meisten technologische Unterstützung?

Francesca Cassani: Technologie kann in jedem Teil des Immobilienprozesses helfen, von der Planung von Gebäuden bis zu deren Verwaltung. Bevor wir jedoch über Technologie nachdenken, müssen wir verstehen, was unsere Häuser und Wohnorte für uns bedeuten. Die Anlageklasse der Immobilien verändert sich, und wir müssen herausfinden, welche Art von Leben wir an verschiedenen Orten wollen und die Technologie nutzen, um das Leben in jeder Hinsicht zu verbessern. Wir bei Titiro entwickeln unsere App und Plattform ständig weiter und fügen neue Funktionen hinzu, um jeden Aspekt des Immobilienprozesses zu verbessern.

Alessandro Nacci: Können Sie uns ein aktuelles Projekt nennen, an dem Sie gearbeitet haben, wie zum Beispiel Giardini d’Inverno in Italien? Auf welche technologischen und marktbezogenen Herausforderungen sind Sie gestoßen, und wie sehen Sie die Rolle der Technologie in den kommenden Jahren?

Francesca Cassani: Sicherlich. Ausgehend von der Idee, der gesamten Immobilienwertschöpfungskette eine Reihe integrierter Tools und Funktionen innerhalb einer einzigen Anwendung zur Verfügung zu stellen, war die Integration unsere größte technologische Herausforderung. Obwohl wir fest an dieses Konzept glauben, hat es sich in der Immobilienbranche nur langsam durchgesetzt. Die Zusammenarbeit mit Partnern wie Sofia part of ISEO hat entscheidend dazu beigetragen, diese Hürden zu überwinden. Es ist wichtig, Technologie zur Vereinfachung von Prozessen und zur Optimierung der Benutzerführung einzusetzen. Wir stellen uns eine Zukunft vor, in der Technologie Immobilienentwickler unterstützt und den Bewohnern, Mietern und Immobilienverwaltern gleichermaßen greifbare Vorteile bietet.

Alessandro Nacci: Ich stimme zu. Die Interoperabilität zwischen den Technologien ist entscheidend. Lassen Sie uns über ESG und Nachhaltigkeit sprechen. Welche Verpflichtungen hat Titiro in Bezug auf Nachhaltigkeit eingegangen und wie sind diese in Ihre technologischen Lösungen eingeflossen?

Francesca Cassani: Die technologischen Lösungen von Titiro zielen darauf ab, die Umweltbelastung zu reduzieren und die betriebliche Effizienz zu fördern. Wir setzen papierlose Verfahren ein, um den übermäßigen Papierverbrauch zu minimieren und zeitaufwändige Prozesse zu optimieren. Wir arbeiten an der Logistik, um unnötige Reisen zu reduzieren und den Transport zu optimieren, indem wir die Lieferanten geografisch lokalisieren, effiziente Routen sicherstellen und ihnen ermöglichen, emissionsfreie Fahrzeuge zu nutzen. Unser Managementsystem identifiziert eindeutig die Akteure, die in jeder Phase des Immobilienprozesses beteiligt sind, was zu mehr Transparenz und Verantwortlichkeit führt. Darüber hinaus fördern die Lösungen von Titiro die Schaffung von Mikrogemeinschaften innerhalb von Immobilienprojekten und verbessern so die soziale Zusammenarbeit und die Beziehungen zwischen Bewohnern und Interessengruppen.

Alessandro Nacci: Das ist ein umfassender Ansatz. Ich glaube auch, dass Cloud-Technologien durch die Virtualisierung der Infrastruktur zu den Nachhaltigkeitszielen beitragen können. Können Sie uns etwas über die Chancen und Herausforderungen erzählen, die sich für Titiro durch Cloud-Technologien ergeben haben?

Francesca Cassani: Die Cloud wird oft als selbstverständlich angesehen. Wir bei Titiro sind der Meinung, dass die Einführung offener Protokolle unerlässlich ist, um die Integration zwischen Systemen möglich und effizient zu machen. Die Cloud ist ein Enabler des IoT, dient aber lediglich als Werkzeug. Die eigentliche Herausforderung liegt in der Synthese verschiedener proprietärer Protokolle, um eine effektive Kommunikation zwischen Objekten zu ermöglichen. Wir unterstützen die Entwicklung universeller und offener Kommunikationsprotokolle, die es uns ermöglichen, das Potenzial aller beteiligten Akteure optimal zu nutzen. Dieser Ansatz verbessert nicht nur die Effizienz, sondern gewährleistet auch die Sicherheit und Stabilität der Infrastruktur.

Alessandro Nacci: Interessante Einblicke. Können Sie eine herausragende Erfolgsgeschichte von Titiro erzählen?

Francesca Cassani: Die Reaktion der Endverbraucher auf neue Technologien im Immobilienbereich ist positiv. Die Benutzer schätzen den Mehrwert der Integration zahlreicher Funktionen in unsere App, die die Bedürfnisse verschiedener Benutzerziele erfüllen. Besonders stolz sind wir auf einen Wohnungseigentumsverwalter in Mailand, der mithilfe unserer App vollständig von der traditionellen auf die digitale Verwaltung umgestellt hat. Dieser Wandel führte zu größerer Effizienz und Transparenz in der Verwaltung der Eigentumswohnungen, was die Erfahrungen der Bewohner deutlich verbesserte. Solche Erfolge zeigen, dass neue Technologien von den Endverbrauchern positiv aufgenommen werden und unterstreichen den Einfluss von Titiro auf den Markt.

Alessandro Nacci: Das ist inspirierend. Können Sie abschließend noch etwas über die Zukunftsvision von Titiro und die technologischen Trends sagen, die Sie erforschen?

Francesca Cassani: Titiro konzentriert sich stark auf die Integration als einen der wichtigsten technologischen Trends. Wir sind bestrebt, uns über neue Technologien auf dem Laufenden zu halten, um die Bedürfnisse des Marktes zu antizipieren und zu erfüllen und den technologischen Fortschritt zu unterstützen. Wir sind besonders begeistert vom Potenzial der künstlichen Intelligenz, da sie die Nutzung der Technologie über Generationen hinweg demokratisieren kann. Unsere Fähigkeit, schnell und reaktionsschnell zu sein, ermöglicht es uns, uns rasch an die Marktbedürfnisse anzupassen und unsere Führungsposition im technologischen Immobiliensektor zu behaupten. Titiro Digital ist bestrebt, in aufkommende Technologien zu investieren und sie in seine Vision zu integrieren, um sicherzustellen, dass das Unternehmen an der Spitze der Innovation bleibt.

Alessandro Nacci: Vielen Dank, Francesca. Es war mir ein Vergnügen, mit Ihnen zu sprechen. Ich wünsche Ihnen und Titiro Digital alles Gute für die Zukunft.

Francesca Cassani: Vielen Dank, Alessandro. Es war mir ein Vergnügen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.


Das könnte Sie auch interessieren:

Automatische Übersetzung

Der Inhalt dieser Seite wurde automatisch übersetzt und kann einige Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Wenn Sie weitere Informationen zu unseren Lösungen wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Vertriebsteam für Ihr Land hier.